info@nz-backpacker.net
Klima in Neuseeland | Klimazonen | Temperaturen & Jahreszeiten

 
Allgemeines:
 Home 
 Neuseeland Infos 
 Neuseeland entdecken 
Wetter und Klima  
 Neuseeland Specials 
 Geschichte Neuseelands 
 Reisetipps TripsbyTips 
 Nationalparks in Neuseeland 
 Landkarte New Zealand 
 Sehenswürdigkeiten Sightseeing 
 Register Neuseeland von A-Z
 
Reisevorbereitungen:
 Arbeitsrecht & Flexigesetz 
 Reisestart und Jahreszeiten 
 Reiseorganisationen 
 Visum für Neuseeland 
 Versicherungen für die Reise 
 Konsulate und Botschaften 
 Reisekasse und Finanzplanung 
 Datensicherung und Dokumente  
 Kommunikation 
 
Einreise nach Neuseeland:
 Einreise nach Neuseeland 
 IRD Steuernummer 
 
Geld verdienen in Neuseeland:
 Arbeitsmarkt NZ 
 Früchte & Jobs 
 Lebensunterhalt 
 Banken in Neuseeland
 
Leben in Neuseeland:
 Unterkünfte und Übernachtung 
 Camping und Outdoor 
 Aktivitäten in Neuseeland
 
Reisen in Neuseeland:
 Auto fahren in Neuseeland 
 Busverbindungen Buslinien 
 Die Cook Strait 
 
Impressionen:
 Galerie und Bilder 
 Links und wwWissenswertes 
 
Kontakt:
 Impressum 
 Kontakt
 Spendenaktion nz-backpacker.net 
 

 
 

Neuseeland
  Neuseeland: Klimazonen, Inselwetter & Besonderheiten  

Der Inselstaat Neuseeland liegt auf der Südhalbkugel unseres Planeten. Somit werden die Temperaturen in Richtung Südpol geringer. Um in Richtung Sonne zu schauen, muss der Blick somit nach Norden gerichtet werden. Der nördlichste Bereich, das sogenannte 'Northland' liegt bereits in den Subtropen. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt hier bereits ca. 15 °C. Der südlichste Teil, wie Stewart Island ist mit ca. 10 Grad Jahresdurchschnitt viel kühler und vor allem auch besonders verregnet.

 

Der Sommer beginnt auf der Südhalbkugel im Januar. Abgesehen von stärkerem Wind, bedingt duch das Meer und einer teilweise starken UV-Strahlung kann es in der warmen Jahreszeit heiß werden. Temperaturen von über 30°C sind dann möglich, wobei ähnlich wie in Deutschland, kann der Sommer in Neuseeland auch weniger sommerlich ausfallen. Die durchschnittlich meisten Sonnenstunden sind in den Regionen Hawkes Bay und Bay of Plenty auf der Nordinsel und Nelson, Motueka auf der Südinsel zu finden. Die Landwirtschaft nutzt diese Gebiete zum Anbau von Früchten, wie Äpfel oder Kiwis.    [Mehr Info >>>] 

 

 

 

Jahreszeiten in Neuseeland:

 
Sommer: Januar - März

Herbst: April - Juni

Winter: Juli - September

Frühling: Oktober - Dezember




Gesamt betrachtet weist Neuseeland ein sehr eigenes Inselklima mit vielen Facetten auf. Dies ist bedingt durch mehrere Faktoren: Endlos scheinende Wassermassen, die viel Wind bringen umgeben eine kleine Landfläche die eine hohe Bergkette durchzieht. Der Südpol, kälteste Ort der Erde ist auch über das Meer mit Neuseeland verbunden und bringt kalte Luftmassen. So werden Teile der Südinsel hin und wieder auch im Sommer von spontanem Schneefall überrascht.

 

Regen:
Die Regionen südlich der Südalpen bekommen mit ca. 12 000mm pro m² am meisten Regenmengen ab. Somit regnet es im Fjordland im Südwesten der Südinsel mit über 300 Tagen im Jahr. Das Gebiet um Central Otago ist mit ca 390mm pro m² am trockensten.

Sonne:
Die Ausdehnungsgröße des über der Antarktis gelegenen 'Ozonlochs' erstreckt sich auch über Neuseeland. Die UV-Strahlung ist hier deshalb das ganze Jahr über erhöht. Die Verwendung einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ist generell zu empfehlen, auch bei wolkenbedecktem Himmel.

 

Drizzle Rain:

'Drizzle Rain' ist jedem Neuseeländer ein Begriff, das es in Neuseeland oft vorkommt, dass blauer Himmel mit Sonnenschein und Regenwolken gleichzeitig aktiv sind.


 
 

© nz-backpacker.net 2017